WB The Tide

  • STANDORT QUARTIER ELBBRÜCKEN BF 113-116, HAFENCITY HAMBURG
  • FLÄCHE 5.040 m² GRUNDSTÜCKSFLÄCHE
  • AUSLOBERIN ECE PROJEKTMANAGEMENT GMBH & CO. KG, HARMONIA IMMOBILIEN GMBH, STUDIERENDENWERK HAMBURG IM EINVERNEHMEN MIT DER FH HAMBURG
  • FREIRAUMPLANER MERA LANDSCHAFTSARCHITEKTEN

Hochbauliches Workshopverfahren im Dezember 2020

Entwicklung eines Geschäfts- und Wohnquartiers in der Hamburger HafenCity

(…) Die an dieser Stelle gewünschte geschlossene Baukörperstruktur zur Elbe hin, die das Quartier Elbbrücken von der Bebauung im Baakenhafen unterscheidet, bleibt in dem Entwurf erhalten. Auch die wasserseitige Silhouette, die den jeweils westlich in den Baufeldern gelegenen Turm akzentuiert, wird aus dem städtebaulichen Entwurf von Hosoya Schaefer Architekten fortgeführt. Beide Baukörper sind nach Süden zur Elbe und nach Westen in Richtung HafenCity mit einer durchgehenden Loggien- / Freisitzstruktur in filigranem Stahlbau versehen, die an dieser Stelle neben dem nötigen Schallschutz auch Schutz vor Wind bietet. Auf der Westseite des Hochhauses bieten schräggestellte Elemente auch für die hinten liegenden Wohnungen einen freien Blick aufs Wasser. (…)

Die Gebäude sind als Stahlbetonskelettbau in Öko-Beton mit geringem Materialaufwand durch die Reduzierung der Treppenhäuser und die einfachen, übereinanderliegenden Grundrisse geplant. Der zweigeschossige Sockel der Gebäude und der kleine Wohnturm an der Kirchenpauerstraße sind  im Sinne des Cradle to Cradle-Prinzips mit einer Verblendfassade aus Abbruchziegeln geplant. Um die Kreislauffähigkeit des Gebäudes zu erhöhen sind große Teile der Fassade in den Obergeschossen mit geflammtem Holz (Yakisugi) verkleidet. Das Holz ist durch die Behandlung wesentlich widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse und bietet den Bewohnern eine wohnliche Atmosphäre.Nach Süden und Westen sind großzügig verglaste Schallschutzloggien aus recyclingfähigem Stahl über die gesamte Gebäudebreite als zweite Haut geplant. Die Schallschutzloggien bieten neben ihrer eigentlichen Funktion auch Wind-, Sonnen- und Sichtschutz und verhindern, dass die dahinter-liegende Holzfassade der Witterung ausgesetzt ist. Die Konstruktion der Loggien und des Laubengangs ist so konzipiert, dass sie schnell in Einzelteile zerlegt werden und die Materialien entweder recycled werden, oder in zukünftigen Bauprojekten zum Einsatz kommen können (Designed for Disassembly). Die Dachflächen der beiden Türme eines jeden Baufelds sind für eine PV-Nutzung optimal ausgerichtet. Im Baufeld 114 sind Teile der nach Osten ausgerichteten Gebäudeseiten mit OCATAVANT Schallabsorbersteinen geplant, um die Schallreflektion zu minimieren.